Mit Bus und Bahn zum Kelten-Erlebnisweg

Bequem an- und abreisen und viele Vorteile genießen!

Bahnland Bayern

Schnell und preisgünstig zu ihrem Ausflugsziel kommen Wandernde in Franken mit den Angeboten der bayerischen Bahnen.

Bis zu fünf Personen können mit einem Bayern-Ticket gemeinsam durch den Freistaat reisen. Das Bayern-Ticket gilt für beliebig viele Fahrten in allen Nahverkehrszügen aller Eisenbahnverkehrsunternehmen in Bayern, in allen Verbundverkehrsmitteln und in fast allen Linienbussen im Freistaat. Gültig ist es von Montag bis Freitag von 9.00 bis 3.00 Uhr des Folgetages, an Wochenenden sowie an gesamtbayerischen Feiertagen sowie am 15. August sogar schon ab 0.00 Uhr.

Zu später Stunde ist man zudem mit dem "Bayern-Ticket Nacht" noch günstiger unterwegs. Es gilt sonntags bis donnerstags ab 18.00 Uhr bis 6.00 Uhr des Folgetages, freitags und samstags sowie in der Nacht vor gesamtbayerischen Feiertagen und in der Nacht auf den 15. August bis 7.00 Uhr des Folgetages.

Bitte tragen Sie vor der Fahrt Ihren Namen und gegebenenfalls alle Namen Ihrer Mitfahrer:innen ein.

Verkehrsverbund Goßraum Nürnberg (VGN)

Immer mobil am Kelten-Erlebnisweg und in weiten Teilen Frankens!

Ideal für Wandernde ist das TagesTicket des VGN. Damit fahren Gruppen und Familien mit bis zu sechs Personen (max. zwei über 18 Jahre) durch das gesamte Verbundgebiet: einen ganzen Tag lang oder gleich ein ganzes Wochenende.

Schnell, unkompliziert und jederzeit verfügbar sind Tickets unter www.vgn.de oder in der App „VGN Fahrplan & Tickets“.

WerraBus-Linien Hildburghausen

Viele Orte entlang des Kelten-Erlebnisweges in Südthüringen sind über die WerraBus-Linien verbunden.

Die WerraBus-Linien verknüpfen Orte wie Beinerstadt, Römhild oder Hildburghausen am Kelten-Erlebnisweg in der Umgebung von Hildburghausen in Südthüringen. Weiterhin bestehen Anschlusspunkte hinein in die fränkischen Urlaubsregionen.

Alle Fahrplaninformationen zu Bus und Bahn sind auf dem aktuellsten Stand in den gängigen Auskunftssystemen (z.B. DB-Navigator, VMT-App, Öffi) abrufbar.

RegionalBahn (RB)
Header-Bild © Haßberge Tourismus / Carolin Ulrich